11.04.11 "Wege ins Mittelalter" - Tagesexkursion nach Bad Wimpfen


In der Reihe „Wege ins Mittelalter“ veranstalten die Fachstelle Bildung des Evangelischen Dekanats und das Katholische Bildungswerk gemeinsam eine Tagesexkursion nach Bad Wimpfen.  Die Studienfahrt startet am Samstag, den 14. Mai um 8.30 Uhr in Heppenheim. Die Rückkehr ist um ca. 20.00 Uhr vorgesehen.

Aus der Stauferzeit rührt das Baudenkmal, welches noch heute das Stadtbild bestimmt: die größte erhaltene Kaiserpfalz nördlich der Alpen. Im Jahr 1182 wird ein Aufenthalt Kaiser Friedrich Barbarossas in Wimpfen vermutet. Sein mittelalterliches staufisches Reich wurde dezentral verwaltet. Die Staufer errichteten an vielen Orten ihres Reiches so genannte Kaiserpfalzen – große, bewehrte Burganlagen, in denen die Kaiser Hof hielten und Recht sprachen. Die Pfalz Wimpfenwurde auf dem zum Kraichgau ansteigenden Bergrücken oberhalb der Siedlung im Tal errichtet. Um das Jahr 1200 datieren die meisten der heute noch erhaltenen Bauten der Kaiserpfalz, so auch das Wahrzeichen der Stadt, der 58 Meter hohe Blaue Turm (Foto) , der als westlicher Bergfriederrichtet wurde und bis ins frühe 20. Jahrhundert als Wachturm diente.

Burg Guttenberg liegt auf einer Bergnase zwischen Neckar- und Mühlbachtal und wurde in der Stauferzeit (um 1200) zur Sicherung der Kaiserpfalz in Bad Wimpfen gebaut.
Die hohe Schildmauer und der Bergfried stammen noch aus dieser Zeit. Die Stauferburg ist eine der wenigen Burganlagen aus dem 12. Jahrhundert, die seit dem Mittelalter nie zerstört wurde und seit mehr als 550 Jahren von den Freiherren von Gemmingen bewohnt ist.
Im ältesten Teil der Burg befindet sich ein preisgekröntes Museum, das in der Ausstellung „Leben auf der Ritterburg“ die Geschichte der Burg und ihrer Bewohner erzählt.
In den Zwingeranlagen der Burg hat die Deutsche Greifenwarte ihren Sitz. Ein Rundgang bietet die Möglichkeit, etwa 100 Greifvögel aus nächster Nähe zu besichtigen.

 

Vorläufiges Programm - Samstag, 14. Mai

08.30 Uhr   Abfahrt Europaplatz, Heppenheim
09.45 Uhr   Ankunft in Gundelsheim, Burg Guttenberg
10.00 Uhr   Führung im Burgmuseum, Ausstellung: „Leben im Mittelalter“                                      
11.00 Uhr   Flugvorführung mit Greifvögeln
12.00 Uhr   Mittagspause   (optional in Burgschenke  „Speysen wie im Mittelalter, mit original Rezepturen zubereitet“ Platzreservierung oder mitgebrachtes Lunchpaket) Für „Wanderer“ schöner Spaziergang 3,5 km, ca. 1 Stunde bis zum Bootsanleger Weg von Burg zum Bus 10 Min. - Bus 20‘ Min bis Bootsanleger.
14.30 Uh   Schifffahrt nach Bad Wimpfen
15.30 Uhr  Führung durch die Kaiserpfalz, Altstadt und Roter Turm, ca. 1 ½ Stunden
17.30 Uhr  Freie Zeit zum Bummel in Bad Wimpfen z.B. Aufstieg auf den blauen Turm (164 Stufen) oder Besichtigung der Kirchen
19.00 Uhr   Rückfahrt. Rückkehr in Heppenheim ca. 20.00 Uhr

Teilnehmer-Beitrag : 38 Euro (einschl. Busfahrt, Schifffahrt, Führungen und Eintritte)

Schriftliche Anmeldung bei:
Katholisches Bildungswerk
Ludwigstr. 2
64646 Heppenheim
Tel. 06252/3353
Fax 06252/4002.

E-Mail: kath.bildungswerk-bergstrasse@t-online.de