26.01.11 "Türen ,die nach Bethlehem führen" - Finissage im Haus der Kirche


Das Evangelische Dekanat Bergstraße hat in der Weihnachtszeit eine Ausstellung mit großformatigen Fotos von Kirchentüren aus der gesamten Region gezeigt. Zur Finissage am kommenden Freitag (28. Jan.) werden die Bilder den beteiligten Kirchengemeinden überreicht.

„Ein Tür schafft ein Drinnen und ein Draußen. Sie öffnet Räume, sie verschließt auch Räume. Die Finissage zur Türausstelung lädt nochmals zu einem Nachdenken über die Bedeutung von Türen ein “, sagte Pfarrerin Dr. Vera-Sabine Winkler von der Fachstelle Bildung im Evangelischen Dekanat. Sie hatte die viel beachtete Ausstellung organisiert. Jede Tür stand dabei in Verbindung mit einer speziellen Veranstaltung in der jeweiligen Kirchengemeinde.

Bei der Finissage werden theologische Assoziationen zur Bedeutung von Türen und Schwellen zu hören sein, es werden Gedichte zum Thema „Tür und Tor“ vorgetragen und immer wieder gibt es musikalische „Zwischentöne“ vom gleichnamigen Dekanatsgospelchor unter Leitung von Marion Huth.

Auch wenn die Türbilder am Freitag abgehängt,  den beteiligten Gemeinden übergeben werden und die Türausstellung geschlossen wird, stehen die Türen von Dekanat und Kirchengemeinden auch in Zukunft allen Interessierten offen.

Die Finissage am Freitag, 28. Januar im Haus der Kirche, Ludwigstraße 13, Heppenheim beginnt um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

Foto: eine von 24 "Türen, die nach Bethlehem führen": die Tür zur Kapelle des Kreiskrankenhauses Bergstraße
Text u. Foto: bet