15.12.2010 "Sprechen-Lesen-Beten im Gottesdienst - Fortbildungsangebot für Kirchenvorstände

Wer sich aktiv an der Gottesdienstgestaltung beteiligt, merkt schnell: Sprechen, Lesen und Beten sind nicht dasselbe. Die Begrüßung oder eine Abkündigung fordert eine andere innere wie äußere Haltung als die Lesung. Und das Beten als das Ablesen eines vorformulierten Textes ist eine ganz besondere liturgische Herausforderung.

Der Kurs lädt dazu ein, den Unterschieden der verschiedenen liturgischen Ausdrucks- und Aktionsformen in Theorie und Praxis nachzuspüren. Wir treffen uns dazu in zwei Gemeinden, deren Kirchen ganz unterschiedliche liturgische Botschaften und Erfordernisse haben: die Christuskirche in Heppenheim und die Heilig-Geist-Kirche in Heppenheim.


Die Veranstaltung richtet sich an Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher. Sie ist kostenfrei. Anmeldungen werden bis zum 28.1.2011 erbeten.

Termine:
Freitag, 4. Februar 2011: 17.30-21.00 Uhr Heilig-Geist-Kirche Heppenheim
Freitag, 18. Februar 2011: 17.30-21.00 Uhr Christuskirche Heppenheim
 
Anmeldung bei:
Pfrn. Dr. Vera-S. Winkler
Referat Bildung - Haus der Kirche
Ludwigstr. 13
64646 Heppenheim

Tel.: 06252-6733-44 oder 06201-294611
E-Mail: winkler@haus-der-kirche.de

Den Flyer zum Fortbildungsangebot mit weiteren Informationen finden Sie hier

 

Foto: Gottesdienst in der Ev. Kirche Rimbach


 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 




 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text u. Fotos: bet