21.09.10 Von Jugendlichen für Jugendliche - Mehr als 200 Besucher beim Dekanats-Jugendgottesdienst


Es war ein Gottesdienst von Jugendlichen für Jugendliche. Zum  inzwischen fünften Schloss-Jugendgottesdienst (JuGo) fanden sich am vergangenen Sonntag  über 200 Besucher auf dem Auerbacher Schloss ein – so viel wie nie zuvor. Das  Thema lautete „Freundschaft“ und zog sich wie ein roter Faden durch den gesamten Gottesdienst. Erstmals war die 12köpfige Konfiband Zwingenberg (Foto Mitte) bei der Veranstaltung vertreten.

Der Jugendgottesdienst fand im bestuhlten Innenhof des Schlosses statt, in dem eigens eine Bühne aufgebaut wurde. Beim Gottesdienst wurde die neue Dekanatsjugendvertretung in ihr Amt eingeführt. Am Vortag hatten 50 Delegierte aus neun Kirchengemeinden  Jennifer Böhm (Einhausen), Natalie Hechler (Schwanheim), Steffanie Kolb (Heilig Geist Heppenheim), Tobias Pöselt (Reichenbach) sowie die aus Auerbach stammenden Ramona Bernhardt, Oliver Guthier und Sven Kempa als Jugendvertreter/innen gewählt.

Die Predigt hatten zwei jugendliche Teamerinnen selbst geschrieben und gehalten. In Anlehnung an die „Freundschaftsgeschichte“ aus dem „Kleinen Prinzen“ erhielt jeder Besucher als Erinnerung an den Jugendgottesdienst einen selbst hergestellten Button mit dem Spruch „Man sieht nur mit dem Herzen gut“. Zum Abschluss des Gottesdienstes sprach eine Jugendliche für alle Anwesenden den Segen.

Wie in den Vorjahren hatten Jugendliche aus den Kirchengemeinden Gronau/Zell und Auerbach den 90minütigen Jugendgottesdienst vorbereitetet. Sie wurden dabei vom Gemeindepädagogen Arik Janssen unterstützt.  Nach Angaben der Dekanatsjugend ist es bereits beschlossene Sache:  im September nächsten Jahres will sie erneut zum Jugendgottesdienst auf das Auerbacher Schloss einladen.


 

 

 

 

 

 

 

 

Text u. Fotos: Arik Janssen