18.08.10 "Sind wir nicht alle etwas merk-würdig?" - Kirche und Kino


Kirche findet auch an ungewöhnlichen Orten statt. Die Evangelischen Gemeinden Alsbach und Jugenheim kamen auf die Idee, im Rahmen des Sommerkinoprogramms im Schuldorf Bergstraße einen Gottesdienst zu feiern und direkt im Anschluss einen Film zu zeigen. Also Kirche und Kino auf der Freilichtbühne.

Der Gottesdienst am kommenden Sonntag, den 22. August 2010 beginnt um 20.00 Uhr. Nach einer Pause wird gegen 21.30 Uhr der Film "Little Miss Sunshine“ gezeigt, der in thematischer Verbindung zum Gottesdienst steht. „Sind wie nicht alle etwas merk-würdig“, fragen die Kirchengemeinden in dem etwas anderen Gottesdienst am etwas anderen Ort.

Dabei kann man auch gleich einen von vielen Unterschieden zwischen Kirche und Kino feststellen. Für den Gottesdienst wird wie immer kein Eintritt verlangt, der Film ist dagegen kostenpflichtig. Die beiden Kirchengemeinden weisen ausdrücklich darauf hin, dass Gottesdienst wie Film jeweils auch einzeln besucht werden können.

Dass Gottesdienste nicht nur an ungewöhnlichen Orten stattfinden können, sondern dass Kirche auch flexibel ist, wollen die Jugenheimer und Alsbacher Gemeinde zwar am liebsten nicht praktisch unter Beweis stellen, sie sind aber auf alle Eventualitäten vorbereitet:  „bei schlechtem Wetter“, so heißt es in der Mitteilung,  „findet der Gottesdienst um 20.15 Uhr in der Jugenheimer Bergkirche statt“.

Doch gibt es schlechtes Wetter überhaupt? Oder doch nur schlechte, weil dem Wetter unangemessene Kleidung?  Wir werden sehen: am Sonntag, 22.August um 20.00 Uhr auf der Freilichtbühne im Schuldorf Bergstraße.