08.07.10 Text-Touren - Sommerausstellung im Haus der Kirche


Im Sommer sind viele von uns unterwegs, verreisen oder machen Ausflüge – zu Fuß und per Rad, mit Auto, Schiff oder Flugzeug. Poetisch betrachtet heißt das: Wir schreiben unsere Wege und Wünsche ein in vertraute und fremde Lebenskontexte. Wir werden zu Autorinnen und Autoren von Lebensgeschichte, ohne dass dabei auch nur ein Buchstabe gelesen oder geschrieben werden muss.

Für die aber, die zu Hause bleiben, sind es nicht selten die zum Text gewordenen Erfahrungen anderer, die sie zum inneren Aufbruch rufen. Denn auch das Lesen eines Gedichts, einer Novelle, eines Romans kann zum Urlaubsabenteuer werden, das Herzklopfen macht und Horizonte verändert.

Mit der Ausstellung »Text-Touren« (vom 13.Juli bis 31. August)  laden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Haus der Kirche dazu ein, beim Touren durch das evangelische Dekanat einige der Texte wahrzunehmen, die sie auf ihren äußeren und inneren Wegen begleiten. Jede und jeder hatte Gelegenheit ein oder zwei Texte zu benennen, die jetzt großformatig im Foyer ausgehängt sind.

Farblich changiert die Textgestaltung zwischen den Nuancen des Morgen- und Abendrots, für das wir gerade zur Urlaubszeit ein besonderes Gespür entwickeln. Das Schwarz und Weiß der Schrift erinnert daran, dass auch in Nacht und Traum wichtige Wege gegangen werden: Text-Touren eben, aus denen sich die Textur unseres Lebens erneuert und schöpft. 

Für den Theologen Klaas Huizing ist deshalb auch die ganze Bibel eine erlesene, heilige Textur, durch die wir zurück-finden können zu der urbildlichen Bestimmung unseres Menschseins. Denn nicht nur wir lesen den Text – der Text liest auch uns, auf dass wir neu anfangen mit uns und anderen beim Unterwegssein in Welt und Buch.

Die Ausstellung ist vom 13. Juli bis zum 31.August im Haus der Kirche, Ludwigstraße 13, Heppenheim zu sehen.
Öffnungszeiten: Montag  bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie von 13.30 bis 16.30 Uhr


Text & Graphik: Vera-Sabine Winkler