18.06.10 Zotzenbach zeigt Gesicht für den Sonntag - Ausstellung "Mein Sonntag" geht auf Wanderschaft


Die vom Evangelischen Dekanat konzipierte Ausstellung „Mein Sonntag“ geht auf Wanderschaft. Sie wird ab Samstag (19. Juni) in Zotzenbach zu sehen sein. Und das ist kein Zufall.

Gleich vier Menschen aus Zotzenbach zeigen Gesicht für den Sonntag. Karin Heckmann, Stefan Römer sowie Christa und Uwe Maschke hatten sich für die Porträtreihe zur Verfügung gestellt. So gesehen ist Zotzenbach die „Hochburg“ der Sonntagsschützer/innen im Evangelischen Dekanat Bergstraße.

Die Ausstellung war zuvor mit großem Erfolg im Heppenheimer Haus der Kirche gezeigt worden.  Auf insgesamt 15 großformatigen Bildern  werden Menschen aus der Region porträtiert, die uns ihre persönliche Sonntagsgeschichten und Sonntagsgedanken erzählen. So unterschiedlich sie sind, eines haben sie gemeinsam: für alle ist der Sonntag kein Tag wie jeder andere.  

In Zotzenbach werden die Sonntags-Porträts  im Evangelischen Gemeindehaus Hainbuchenweg 14 gezeigt. Die Ausstellung wird am 19. Juni um 11.00 Uhr mit einem Empfang eröffnet. Am Sonntag den 27. Juni gibt es während der Ausstellung Kaffee, Tee und Kuchen. Der Reinerlös ist für die Tafel in Rimbach bestimmt. Weitere Öffnungszeiten jeweils vor, während und nach Gruppentreffen oder Veranstaltungen sowie nach Absprache.

Nach Zotzenbach wird die Ausstellung auch in Wald-Michelbach sowie im Kreiskrankenhaus Bergstraße in Heppenheim zu sehen sein.

Das Plakat zur Zotzenbacher Ausstellung finden Sie hier


Das Foto zeigt Besucher der Ausstellung "Mein Sonntag" im Heppenheimer Haus der Kirche
Foto: Christian Rupp
Text: bet