14.06.10 (Traum-)Sonntag - Sonntagsbrunch und Preisverleihung "Mein Sonntag"


Mit der Preisverleihung zum Fotowettbewerb „Mein Sonntag“ ist die gleichnamige Ausstellung im Heppenheimer Haus der Kirche zu Ende gegangen. Die Sieger konnten sich über Eintrittskarten für Theater, Oper, Festspiele sowie Tickets des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar freuen.

„Als wir zum Fotowettbewerb aufgerufen hatten, konnten wir überhaupt nicht absehen, ob und wie viele sich mit einem persönlichen Sonntagsfoto beteiligen werden. Denn den eigenen Sonntag ins Bild zu setzen, das ist gar nicht so einfach“, sagte die Bergsträßer Dekanin Ulrike Scherf. Am Ende hatte die Jury unter 42 Einsendungen auszuwählen.  Die Preise wurden bei einem Sonntags-Brunch verliehen, den das Evangelische Dekanat erstmals im und rund um das Haus der Kirche veranstaltete. Dazu waren mehr als 60 Gäste gekommen.

Auf den ersten Platz kam mit großem Abstand ein Foto, das Magdalena Lenz von der Liebfrauen-Schule in Bensheim eingeschickt hatte. Es war im Rahmen eines Unterrichtsprojekts zum Thema „Sonntag“ entstanden. „Das  Doppel-Foto beschreibt die Zerrissenheit zwischen dem Wunsch nach Erholung und dem Arbeitsdruck, den viele Menschen  sonntags erleben.  Der Traum ist es, den Sonntag in aller Gemütsruhe - wie im Schneckentempo - erleben zu können. Die Wirklichkeit sieht leider oft  anders aus“, erklärte Präses Axel Rothermel, der gemeinsam mit der Dekanin die Preisverleihung vornahm.

Die Gewinnerin des Fotowettbewerbs konnte an der Preisverleihung selbst nicht teilnehmen. Der Preis - 1 x2 Karten für das Schauspiel des Mannheimer Nationaltheaters - wurde stellvertretend von Religionslehrerin Carmen Oestreich entgegen genommen. Weil sich mehrere Schülerinnen des Religionskurses mit eindrucksvollen Fotos an dem Wettbewerb beteiligt hatten, gab es für die 12.Klässler als Gemeinschaftspreis zusätzlich einen Gutschein für eine Bensheimer Eisdiele.

 



 

Auf den 2. Platz wählte die Jury ein Foto von Elke und Thomas Zelinger. Es zeigt ihre hellwache und übers ganze Gesicht strahlende Tochter zwischen den Füßen ihrer Eltern die am Sonntagmorgen einfach nicht aus dem Bett wollen. Dafür gab es als Eintrittskarten für die Heppenheimer Festspiele.

 

 

 

 

 

Auf Platz 3 kam ein Foto von Julia Graf. Es zeigt ihre Schwester Luise, die am Sonntag vor Freude durch den Garten hüpft. Beide können sich über einen Gutschein für das Hoftheater Tromm freuen.

Mit gleicher Punktzahl auf den vierten Platz kamen Fotos von  Karin Kanitz-Burck sowie von Niki Gabel. Beide erhalten jeweils ein Ticket-24-Plus, das für das gesamte Tarifgebiet der Verkehrsverbundes Rhein-Neckar gilt. „Mit dem Preis möchten wir mobil machen  für einen schönen Sonntags-Ausflug“, so Präses Rothermel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Auch die Ausstellungsbesucher hatten sich an der Entscheidung beteiligt. Es wurde ein Publikumspreis (1x2 Karten für die Oper des Mannheimer Nationaltheaters) vergeben. Sieger wurde eine Einsendung von Peter Hahn. Das Foto zeigt eine entspannt an einem Baum sitzende Frau. Mit geschlossenen  Augen genießt sie die sonntägliche Ruhe.

Die Ausstellung „Mein Sonntag“ war mit Berichten in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und dem Hessischen Rundfunk auch überregional auf Resonanz gestoßen. Die Evangelische Sonntags-Zeitung widmete der Ausstellung sogar die Titelseite. Die Porträts zeigen ganz unterschiedliche Menschen aus der Region mit ihren Sonntagsgeschichten, Sonntagserlebnissen und Sonntagsgedanken. „Sie machen deutlich, dass der Sonntag kein Tag wie jeder andere ist, dass der Sonntag als arbeitsfreier Tag erhalten werden muss und nicht ‚verkauft‘ werden darf“, meinte Dekanin Scherf. Das Evangelische Dekanat wies daraufhin, das im Landkreis Bergstraße am vergangenen Sonntag in Lampertheim, Viernheim und Wald-Michelbach gleich in drei Kommunen die Läden geöffnet hatten.


Die Ausstellung geht  jetzt auf Wanderschaft.  Sie wird ab dem 19. Juni im Ev. Gemeindehaus von Zotzenbach zu sehen sein. Danach wird sie in Wald-Michelbach gezeigt. Von dort kehren die Sonntagsporträts nach Heppenheim zurück und werden im Foyer des Kreiskrankenhauses Bergstraße ausgestellt.

 

 

Bildautoren von oben nach unten: Magdalena Lenz, Ev. Dekanat, Elke und Thomas Zelinger,Peter Hahn
Text: bet