11.05.10 Navis für die Notfallseelsorge - Förderverein mit erfolgreicher Bilanz


Es werden immer mehr, die sich zugunsten der Notfallseelsorge engagieren. Die Mitgliederzahl des Fördervereins Notfallseelsorge Bergstraße e.V. ist beachtlich gewachsen.

Bei Gründung im September 2008 waren es 26 Mitglieder, jetzt sind es bereits 70, berichtete der Vorsitzende des Fördervereins, Gottlieb Ohl bei der Mitgliederversammlung. Neben Privatpersonen haben sich auch Kirchengemeinden und Kommunen dem Förderverein angeschlossen.

Mit 7.200 Euro fiel im vergangenen Jahr auch das Spendenaufkommen deutlich höher aus als erwartet. Die Notfallseelsorge wurde mit 6.550 Euro unterstützt. Damit wurden unter anderem ein Ausbildungskurs für neue Notfallseelsorger/innen finanziert sowie Einsatzjacken und Fortbildungen.

Der Förderverein hat sich zum Ziel gesetzt, Navigationsgeräte anzuschaffen, damit die Notfallseelsorgerinnen und –seelsorger zu jeder Zeit und bei jedem Wetter schnell und sicher zu ihren Einsatzorten kommen. In diesem Jahr konnten dank einer Großspende bereits 45 Geräte angeschafft werden.

Koordiniert wird der Einsatz der insgesamt 64 Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger im Kreis Bergstraße von Pfarrerin Barbara Tarnow. Sie ist auch für die Ausbildung der ehrenamtlich arbeitenden Einsatzkräfte zuständig. Der Fördererverein freut sich über jedes neue Mitglied.

Kontakt:
Pfarrerin Barbara Tarnow
Haus der Kirche
Ludwigstraße 13
64646 Heppenheim
Tel.: 06252/6733-54
E-Mail: tarnow@haus-der-kirche.de

 

 

Foto: Gottlieb Ohl mit Pfarrerin Barbara Tarnow
Text u. Foto: bet