20.04.10 Ausbildungskurs abgeschlossen - Ehrenamtliche in der Besuchsseelsorge


Sie haben viel freie Zeit investiert. An 14 Abenden, zwei ganzen Tagen und einem Wochenende haben sie sich schulen lassen. Sieben ehrenamtliche Besuchsseelsorgerinnen haben ihre Ausbildung jetzt abgeschlossen und werden in Altenheimen und Krankenhäusern der Region eingesetzt.

„Es war ein überaus erfolgreicher Kurs. Alle sind dabei geblieben und haben sich für die Besuchsseelsorge qualifiziert“, sagte Pfarrerin Barbara Tarnow, die gemeinsam mit Klinikseelsorgerin Pfarrerin Karin Herrmann-Brandenburg den Kurs leitete. Das ist nach den Erfahrungen der beiden Pfarrerinnen nicht selbstverständlich. Es komme durchaus vor, dass Menschen während eines Ausbildungskurses von sich aus aufhören oder einzelnen Teilnehmern werde gesagt, dass sie derzeit nicht die erforderliche Eignung hätten – etwa wenn sie selbst seelische Belastungen mit sich tragen, die unverarbeitet sind. Nicht jeder, der möchte, könne in der Besuchsseelsorge tätig werden. Nach Angaben von Pfarrerin Tarnow werden Offenheit und Toleranz ebenso vorausgesetzt wie die eigene psychische Stabilität.

Auf gründliche Ausbildung von Ehrenamtlichen legt die evangelische Alten-,  Kranken- und Hospizseelsorge deshalb besonderen Wert. Geschult werden die Kursteilnehmer in Gesprächsführung und Kommunikation. Sie setzen sich mit Krankheitsbildern auseinander und lernen, wie man mit dem gezielten Einsatz von Ritualen Mitmenschen helfen kann.

All dies hätten die neuen Besuchsseelsorgerinnen mit Bravour bestanden, so Pfarrerin Tarnow. Auch ihre Einsatzorte sind inzwischen festgelegt worden. Roswitha Schäfer aus Hähnlein und Gisela Thomas aus Heppenheim werden im Kreiskrankenhaus Bergstraße tätig. Die beiden Zwingenbergerinnen Bianca Langemeier und Andrea Rau werden Besuchsdienste in der Kreisklinik Jugenheim übernehmen. Jeanette Münstermann aus Bensheim hat sich für das Heilig-Geist-Hospital in ihrer Heimatstadt entschieden.  Im Altenzentrum Seeheim wird Marianne Kraft (Bensheim) als Besuchsseelsorgerin tätig und Petra Koch (Lorsch) im Lorscher Johanniter-Haus.

 

Foto von links n. rechts: Pfarrerin Barbara Tarnow, Roswitha Schäfer (Hähnlein), Bianca Langemeier (Zwingenberg), Gisela Thomas (Heppenheim), Marianne Kraft (Bensheim), Andrea Rau (Zwingenberg), Jeanette Münstermann (Bensheim), Petra Koch (Lorsch) und Pfarrerin Karin Herrmann-Brandenburg

Text u. Foto: bet