06.03.10 Dekanatssynode nimmt Arbeit auf - Neuwahl des Dekanatssynodalvorstands


Das Evangelische Dekanat Bergstraße hat eine neue Leitung. Auf ihrer konstituierenden Sitzung in Heppenheim wählte die Dekanatssynode aus ihren Reihen die Mitglieder für den Dekanatssynodalvorstand (DSV). Die Amtszeit beträgt sechs Jahre.

Der neue Leiter des 11köpfigen Gremiums  ist der alte. Die Dekanatssynode wählte Präses Axel Rothermel mit deutlichem Vertrauensvotum zum DSV-Vorsitzenden. Er erhielt 100 von 105 abgegebenen Stimmen. Zu seinem Stellvertreter wurde Dr. Michael Wörner (Einhausen) gewählt. Als weitere DSV- Mitglieder bestimmte die Synode Pfarrer Thomas Beder (Alsbach), Pfarrerin Silke Bienhaus (Klinikseelsorge Heppenheim/Lorsch), Pfarrer Thomas Blöcher (Reichenbach), Christel Fuchs (Heppenheim), Ute Gölz (Wald-Michelbach), Irmgard Wagner (Zwingenberg) und Dr. Sybille Zierold (Birkenau). Mitglied im DSV sind außerdem kraft ihres Amtes Dekanin Ulrike Scherf und der stellvertretende Dekan Herman Birschel. Ihn hatte die Synode erneut mit der Stellvertretung beauftragt.  Bis auf Pfarrerin Bienhaus und Dr. Zierold waren alle bereits in der vorangegangen Legislaturperiode Mitglied im Leitungsgremium des Dekanats.  Wie in der Dekanatssynode bilden auch im Dekanatssynodalvorstand die ehrenamtlichen Gemeindemitglieder die Mehrheit gegenüber hauptamtlichen Pfarrerinnen und Pfarrern

Die Dekanatssynode als regionales „Kirchenparlament“ bestimmte auch sechs Bergsträßer Delegierte für die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)  auf landeskirchlicher Ebene. Gewählt wurden Alexander Gemeinhardt (Bensheim),  Pfarrer Christian Ferber (Stephanus-Gemeinde Bensheim), Lupold von Lehsten (Schönberg-Wilmshausen), Anna Maurer (Affolterbach), Erich Nauth (Zotzenbach)und Pfarrerin Edith Unrath-Dörsam (Mörlenbach). Als Stellvertreter wurden nominiert Hildburg Baehr (Viernheim), Pfarrerin Silke Bienhaus (Heppenheim/Lorsch), Pfarrerin Carmen Oestreich (Bensheim), Ursula Schnellbächer (Lindenfels), Ingo Stechmann (Affolterbach) und Carmen Zimmermann (Bensheim).

Die Dekanatssynode bestimmte zudem verschiedene Delegierte und Beauftragte für besondere Aufgaben. Beauftragter für die Dekanatsjugendvertretung sowie für die Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda ist Pfarrer Dominik Kanka (Christus-Gemeinde Heppenheim). Als Dekanats-Jugendpfarrer wurden Renatus Keller (Dekanat)  und Thomas Hoffmann (Einhausen) bestimmt. Der Beauftragte für Diakonie und Bergsträßer Vertreter in der Hauptversammlung des Diakonischen Werkes in Hessen und Nassau ist Pfarrer Karl-Michael Engelbrecht (Auerbach). Als Beauftragter für Lektoren und Prädikanten wurde Pfarrer Klaus-Willy Schmidt (Bickenbach) gewählt. Katja Folk  (Heilig-Geist-Gemeinde Heppenheim) bleibt Beauftragte für Kindergottesdienst.  Beauftragter für Weltanschauungsfragen ist Pfarrer Peter Voß (Gronau), für Umwelt Wilfried Maier (Schlierbach), für die Kirchentage Ulrike Schwahn (Dekanatsjugendreferentin), für  Religionsunterricht Pfarrerin Carmen Oestreich (Bensheim) und  für das Gustav-Adolf-Werk  Pfarrer Erwin Köber (Gadernheim). Für die Frauenarbeit ist Doris Spielhoff (Einhausen) Ansprechpartnerin, für die Männerarbeit Pfarrer Burkard Hotz (Rimbach). Die Dekanatssynode wählte außerdem Delegierte für die Verbandsvertretung der Regionalverwaltung Starkenburg-West sowie die regionale Diakonie-Konferenz Darmstadt-Dieburg.

Präses Axel Rothermel bezeichnete die konstituierende Sitzung der neuen Dekanatssynode als Aufbruch in eine neue Legislaturperiode und Beginn eines gemeinsamen Weges. Zum protestantischen Selbstverständnis gehöre dabei Pluralität und Meinungsvielfalt.

Die neue Synode fällt in eine Zeit, die von „Vollbeschäftigung“ in den Kirchengemeinden geprägt ist. Dekanin Ulrike Scherf betonte, dass erstmals seit langen keine Pfarrstellen im Dekanat unbesetzt seien. Die Dekanin wörtlich: „Davon hätten wir noch vor einem Jahr nur träumen können.“

Im Anschluss an die Dekanatssynode wurde bei einem Gottesdienst in der Heppenheimer Heilig-Geist-Kirche der alte Dekanatssynodalvorstand verabschiedet und der neue eingeführt. Neben Gemeindepfarrer Frank Sticksel und Dekanin Scherf wirkte dabei auch die Starkenburger Pröpstin Karin Held mit.

 

Foto oben: der neue Dekanatssynodalvorstand von links n. rechts:
Dr. Sybille Zierold, Thomas Beder, Dr. Michael Wörner, Ulrike Scherf, Axel Rothermel, Silke Bienhaus, Hermann Birschel, Ute Gölz, Christel Fuchs, Thomas Blöcher, Irmgard Wagner

Foto unten: die Bergsträßer VertreterINNEN in der Kirchensynode der EKHN von links n. rechts:
Edith Unrath-Dörsam, Lupold von Lehsten, Anna Maurer, Erich Nauth, Alexander Gemeinhardt, Christian Ferber


Text u. Fotos: bet